Home > Zentren > Transplantationszentrum > Lebertransplantation > Indikation
Universitäres Transplantationszentrum Regensburg

Die Leber - Anatomie und Funktion

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Stoffwechsels und die grösste Drüse im menschlichen Körper. Sie übernimmt zahlreiche, oft lebenswichtige Aufgaben. Um so drastischer ist es, wenn die Leber erkrankt.

Der folgende, flash-animierte Film (214 kB) soll einen kleinen Überblick schaffen über die menschliche Leber, deren Funktionen und die wichtigsten Erkrankungen, deren einzige Heilung oft eine Lebertransplantation ist.

Zum Betrachten des animierten Flash-Films einfach auf das Bild klicken. Weiterer Bildwechsel durch nochmaliges klicken.

 

 
Indikation: Wann kann und muß transplantiert werden?

Jeder Patient soll die optimale Therapie, erhalten. Dafür sind nicht nur eine genaue Diagnose der vorliegenden Lebererkrankung, sondern auch umfassende Kenntnisse der weiteren Lebensumstände, von Begleiterkrankungen bis zu persönlichen Verhaltensweisen erforderlich. Eine Transplantation kommt nur dann in Frage, wenn die Funktion der Leber so stark eingeschränkt ist, dass der Patient auf Dauer nicht überleben kann.

Indikation zur Lebertransplantation am Uniklinikum Regensburg von 1996-2006:

Unterschiedliche Indikationen sind im Folgenden aufgeführt:

1. Zirrhose
  • viral-bedingt:
       Hepatitis B, C oder B+D
  • autoimmun:
       Autoimmunhepatitis
  • toxisch-bedingt:
       Alkohol
       medikamentös-toxisch
       Knollenblätterpilzvergiftung
       Paracetamolvergiftung, etc.
  • Cholestatistische Lebererkrankungen:
       Primär biliäre Zirrhose (PBC)
       Primär sklerosierende Cholangitis (PSC)
       Sekundär sklerosierende Cholangitis
       Gallengangsatresie
       Familiäre Cholestase-Syndrome
  • Vaskuläre Erkrankungen:
       Budd-Chiari-Syndrom
  • Genetische Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen:
       Zystenleber
       Hämochromatose
       Morbus Wilson
       Alpha-1-Antitrypsinmangel
       Glykogenspeicherkrankheit, etc.

 
2. Malignome

Primärer Leberzellkrebs (Mailand-Kriterien: 1 Tumor > 5 cm oder max. 3 Tumore > 3 cm)
In Ausnahmefällen: isolierte Lebermetastasen bei neuroendokrinem Tumor

 
3. Akutes Leberversagen

Selbstverständlich muss sich jeder Patient in einem ausreichend guten Allgemeinzustand befinden, um erfolgreich transplantiert werden zu können. So müssen insbesondere schwere Infektionen oder bösartige Tumoren außerhalb der Leber ausgeschlossen werden. Für einen dauerhaften Erfolg ist ausserdem die langfristige Mitarbeit des Transplantatempfängers unbedingt erforderlich, da zeitlebens Medikamente eingenommen werden müssen.

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 30.03.2017 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube