Home > Zentren > Kopf-Hals-Tumor-Zentrum > Informationen für Patienten
Zentrum für Kopf- und Hals-Tumoren

Informationen für Patienten

Hintergrund: Kopf-Hals-Tumore

Bösartigen Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich kommt weltweit eine steigende Bedeutung zu, allein in Deutschland erkranken daran nach einer Schätzung des Robert-Koch-Instituts jährlich über 10.000 Menschen. Zu den bösartigen Erkrankungen im Kopf-Halsbereich zählen die Krebserkrankungen im Bereich der Nasenhaupt- und Nasennebenhöhlen, der Mundhöhle und der Zunge, des Rachens, des Kehlkopfes und der Stimmbänder.

Dem Tumorzentrum Regensburg ist zu verdanken, dass die Angaben für den Raum Oberpfalz nicht nur auf Schätzungen beruhen. Hier sind über 4.000 Patienten mit Krebserkrankungen im Kopf-Hals-Bereich gemeldet. Bei Männern nimmt diese Krebsform hinsichtlich ihrer Häufigkeit den vierten Rang ein - nach Prostata-, Darm- und Lungenkrebs.

Weitere Informationen über das Zentrum für Kopf- und Hals-Tumoren am Universitätsklinikum Regensburg erfahren Sie im Sendebeitrag "Fokus Mensch".

 

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 20.08.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg