Home > Zentren > Interdisziplinäres Zentrum für Gefäßanomalien > Informationen für Ärzte > Medizinische Leistungen
Interdisziplinäres Zentrum für Gefäßmalformationen

Medizinische Leistungen

 

Diagnose

Zur Diagnosestellung verfügt das IZG durch die enge Anbindung an das Institut für Röntgendiagnostik über aktuellste Verfahren der Bildgebung. So werden die Patienten unter anderem ausführlich in unserem 3-Tesla-MRT sowie mit Kontrastmittel-Sonographie untersucht.

 

 

Therapie 

Aufgrund der engen Zusammenarbeit der unterschiedlichen medizinischen Disziplinen und der Betroffenheit von verschiedenen Körperregionen und Organen steht die ganzheitliche Therapie der Malformationen im Vordergrund, die oft Kombinationen der im Folgenden aufgeführten Therapieformen beinhaltet.

 
Konservative Therapie

Konservative Behandlungsmethoden, unter anderem in der Blutgerinnungstherapie und der individuell angepassten Kompressionstherapie, stellen die wichtigsten Maßnahmen dar.

 

Sklerosierungstherapie

Bei der Sklerosierungstherapie finden
Perkutane Schaum- (Aethoxysklerol-) oder Alkoholgel-Sklerosierungen in Analgosedierung zur Behandlung von venösen Malformationen sowie OK-432-Sklerosierung zur Behandlung von lymphatischen Malformationen Anwendung.

 

 

Spezielle Lasertherapien

Hier wird eine Laserfaser interstitiell und endovaskulär zum Verschluss von Verbindungsgefäßen zum tiefen Leitvenensystem oder Marginalvenen genutzt. Perkutan findet diese Form der Therapie Anwendung bei der Behandlung von kapillären Malformationen (Naevus flammeus) oder mit bare-fiber zur Behandlung von blutenden Osler-Spots in der Nase.



Embolisationstherapie

Bei AV-Malformationen mit hohem Durchfluss führen wir Embolisationstherapien mit beispielsweise Onyx über einen transarteriellen, transvenösen oder direkt transkutanen Zugang durch. Oft kann die vollständig verschlossene AVM dann rezesiert werden, um ein langfristiges Rezidiv zu verhindern. 

 

Offene Resektionsoperationen 

Die notwendigen, zum Teil größeren Operationen werden im interdisziplinären Team aus Ärzten der plastischen Chirurgie sowie Gefäßchirurgie, HNO, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie oder Augenheilkunde durchgeführt. Mikrochirurgische Lappentransfers erweitern das Spektrum ebenso wie orthopädische Korrekturoperationen.

 

IZG-Konferenz

Zur Therapieplanung und Optimierung werden zudem regelmäßige interdisziplinäre Patientenbesprechungen ("IZG-Konferenz") durchgeführt.

 

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 08.04.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg