Home > Zentren > Interdisziplinäres Zentrum für Gefäßanomalien > Allgemeine Informationen
Interdisziplinäres Zentrum für Gefäßanomalien (IZG)

Allgemeine Informationen

Um Patienten mit Gefäßfehlbildungen kompetent behandeln zu können, wurde am Universitätsklinikum Regensburg das Interdisziplinäre Zentrum für Gefäßanomalien (IZG) gegründet. Neben der umfassenden Diagnosestellung werden Patienten jeden Alters mit einer Gefäßanomalie am IZG interdisziplinär optimal behandelt und gleichzeitig wichtige Aspekte dieser Erkrankungen wissenschaftlich untersucht.

Dabei wird das gesamte Spektrum aktueller Therapien inklusive konservativer, interventioneller und operativer Verfahren angeboten, um für jeden Patienten die individuell zu ihm am besten passende Therapie durchführen zu können.

Auch erbliche Gefäßerkrankungen wie Morbus Osler werden in ihrem ganzen Umfang und mit langjähriger Expertise behandelt.

Das IZG arbeitet zudem mit vielen Fachzentren in ganz Deutschland zusammen. Wichtige Partner sind beispielsweise das Deutsche Netzwerk für Gefäßanomalien, der Bundesverband angeborener Gefäßfehlbildungen e. V. und mehrere Universitätsklinika in Deutschland.

Zentrumsintern arbeiten am Universitätsklinikum Regensburg 12 medizinische Fachdisziplinen Hand in Hand für die bestmögliche Behandlung der Patienten.  

 

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 08.04.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere