Home > Über Uns > Zentrale Abteilungen > Klinisches Ethikkomitee > AG Demenz
Klinisches Ethikkomitee

AG Demenz

< zurück zu Klinisches Ethikkomitee

 

Was ist Demenz?

Bei einer Demenz gehen geistige Fähigkeiten wie Denken, Orientieren oder Erinnern verloren. Zu Beginn der Erkrankung betrifft eine Demenz oft nur das Kurzzeitgedächtnis. Betroffene können Situationen und Erinnerungen aus ihrer Kindheit oder Jugend oft noch sehr detailgetreu wiedergeben. Im fortgeschrittenen Stadium nimmt diese Fähigkeit immer mehr ab, hinzu kommen große Schwierigkeiten bei alltäglichen Aufgaben. Demenz-Patienten können sich schließlich nicht mehr alleine versorgen und sind auf Hilfe aus ihrem Umfeld angewiesen. In Deutschland leiden aktuell etwa 1,4 Millionen Menschen an einer Form von Demenz. Pro Jahr kommen ca. 300.000 neue Fälle hinzu.

 

Umgang mit Demenzkranken in der Pflege

Der Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen stellt sowohl Ärzte und Pflegekräfte als auch Angehörige vor Herausforderungen. Der Arbeitskreis "Ethik und Demenz" nähert sich dem Thema aus ethisch-philosophischer Perspektive mit dem Ziel, die daraus gewonnenen Erkenntnisse praktisch umzusetzen. Er widmet sich den Fragen: Wo ist das Thema Demenz im UKR angesiedelt? Inwiefern ist die Ressource Mensch das beste Mittel im Umgang mit dementen Patienten?

Dem Arbeitskreis geht es darum, zum einen das Thema Demenz und seine Berührungspunkte für das UKR zu analysieren. Zum anderen soll in verschiedenen Kooperationen allen Mitarbeitern am Universitätsklinikum ein professioneller Umgang mit dementen Patienten auf mehreren Ebenen ermöglicht werden. Das Ziel des Arbeitskreises ist es, einen ethisch verantworteten Umgang mit dem Thema Demenz zu entwickeln und inhaltliche Vernetzungsarbeit der einzelnen Fachdisziplinen innerhalb des UKR zu leisten.

Um das Thema auf möglichst allen Ebenen zu erschließen, ist eine Hand-in-Hand- Zusammenarbeit aller Betroffenen unumgänglich. Alle Bereiche, die in Beziehung zu einem an Demenz erkrankten Patienten stehen, können mit ihrer Fachexpertise einen Beitrag zum optimalen Ergebnis und zum Wohl des Patienten leisten. Die Arbeitsgruppe ist ein offener Kreis, es sind jederzeit Mitarbeiter des UKR willkommen, die sich mit ihrem Wissen engagieren möchten.

 

Ansprechpartner:

Dr. Joachim Hahn
E-Mail: joachim.hahn@ukr.de

Dr. Sabine Kümmel
E-Mail: sabine.kuemmel@ukr.de

Arndt Nitschke
E-Mail: arndt.nitschke@ukr.de

 

< zurück zu Klinisches Ethikkomitee

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 20.11.2015 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangshalle
Universität Regensburg