Home > Über Uns > Daten und Fakten > Unternehmensprofil
Universitätsklinikum Regensburg

Unternehmensprofil

Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist das einzige medizinische Höchstversorgungszentrum der gesamten ostbayerischen Region mit etwas mehr als zwei Millionen Einwohnern. Hier werden jährlich ca. 34.600 Patienten stationär und weitere 142.000 ambulant behandelt. Mit einem Casemix-Index von 1,95 liegt das Universitätsklinikum an der Spitze der deutschen Universitätsklinika. Es gehört zu den am wirtschaftlichsten arbeitenden Höchstversorgern in der Bundesrepublik Deutschland.  

Das Universitätsklinikum steht der Medizinischen Fakultät der Universität Regensburg für Forschung und Lehre zur Verfügung. Derzeit sind rund 2.000 Studenten der Human- und Zahnmedizin immatrikuliert. Sie belegen regelmäßig Spitzenplätze bei den bundesweit einheitlichen Medizinprüfungen. Eines der wichtigsten Ziele der medizinischen Fakultät, eine besonders hohe Qualität in der Lehre und die Heranbildung kompetenter ärztlicher Mitarbeiter im Gesundheitssektor werden somit optimal erreicht.
Universität und Universitätsklinikum Regensburg genießen national und international einen hervorragenden Ruf als medizinische Forschungsstätte. Hierbei konzentrieren wir uns auf drei Schwerpunktthemen: Immuntherapie, Tumorforschung und Transplantationsmedizin.

Das Universitätsklinikum hält für die Patientenversorgung 833 Betten sowie 52 tagesklinische Behandlungsplätze bereit und beschäftigt mehr als 4.600 Mitarbeiter. Darunter über 700 Ärzte und mehr als 1.700 Pflegekräfte. Dazu kommen etwa 1.200 Mitarbeiter im medizinisch-technischen Dienst, 500 in der Verwaltung und der Haustechnik sowie weitere Beschäftigte von Fremdfirmen.

Das Universitätsklinikum gliedert sich in 28 Kliniken, Polikliniken, Institute und Abteilungen. Sie decken alle wesentlichen Spezialgebiete der Human- und Zahnmedizin ab. Unsere Geräteausstattung entspricht dem modernsten Stand der Technik und wird neuen Anforderungen laufend angepasst.

Das Universitätsklinikum Regensburg ist das größte Notfall- und Rettungszentrum in der Region. Für internistische Notfälle, Verkehrsunfälle und vieles mehr sind neben Notarzt- und Krankenwagen, verschiedene Rettungshubschrauber von ADAC, Bundeswehr und US-Armee im Einsatz.

Ständig am Universitätsklinikum stationiert ist ein Intensiv-Transport-Hubschrauber - eine fliegende Intensivstation mit modernster Ausstattung. Dieser Hubschrauber dient der schnellen und schonenden Verlegung von Patienten auf dem Luftweg von und zu den Krankenhäusern der Umgebung sowie allen anderen klinischen Hochleistungszentren in ganz Deutschland.

Im Jahr 2006 gingen weitere Bauteile in Betrieb, die vornehmlich der Lehre und der Forschung dienen. Außerdem wurden im Jahr 2010 ein weiteres Forschungsgebäude sowie die Kinder-Universitätsklinik Ostbayern (KUNO) fertig gestellt. Letztgenanntes Projekt wurde in einer deutschlandweit einmaligen Spendenaktion, der "Aktion KUNO" - in deren Rahmen insgesamt über 10 Millionen Euro an Spenden eingeworben wurden - von den Verantwortlichen und der ostbayerischen Bevölkerung auf den Weg gebracht.

Die gemeinsamen Bemühungen von Universität, Medizinischer Fakultät und Universitätsklinikum in Regensburg haben dazu geführt, dass Regensburg heute in Bayern nach München das zweitgrößte Zentrum der biotechnologischen Forschung und biotechnologischen Entwicklung darstellt. Die Gebäude des "Biopark I" und "Biopark II" auf dem Gelände der Universität sind sichtbares Zeichen dieser Entwicklung. Zusammen mit den verantwortlichen bayerischen Staatsministerien, der Region und der Wirtschaft der Region wird das Universitätsklinikum Regensburg auch in Zukunft konsequent auf diesem Weg weitergehen.

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 05.12.2017 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangshalle
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube