Home > Service > Aktuelles
19. April 2013

Ausgezeichnet in Therapie und Diagnostik

Modernste technische Ausstattung garantiert eine Behandlung auf höchstem Niveau.

Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Regensburg zum dritten Mal in Folge von der Bayerischen Landesärztekammer mit Bestnote ausgezeichnet

Die Bayerische Landesärztekammer prüft in regelmäßigen Abständen sämtliche Betreiber von Strahlentherapie-Einrichtungen in Bayern. Hierzu gehören nicht nur die Universitätsklinika, sondern alle Krankenhäuser und niedergelassenen Ärzte bzw. medizinischen Versorgungszentren, die ionisierende Strahlen in der Behandlung von Krebs- sowie gutartigen Erkrankungen einsetzen. Vor kurzem besuchten die Prüfer im Rahmen des zweijährigen Turnus auch die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Regensburg (UKR). Dabei bescheinigten sie der Klinik beste Standards in der Therapie und Patientenversorgung.

"Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass wir nach 2008 und 2010 zum dritten Mal hintereinander von der Bayerischen Landesärztekammer mit der Bestnote 1 ausgezeichnet wurden", erläutert Professor Dr. Oliver Kölbl, Direktor der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie. "Dabei wurde uns sowohl für den ärztlichen als auch den medizinphysikalisch-technischen Bereich eine sehr hohe Qualität bescheinigt. Dies hat bislang keine andere strahlentherapeutische Einrichtung in der gesamten Region geschafft."

Neben der Bestnote der Bayerischen Landesärztekammer ist die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie am UKR nach DIN-ISO-Normvorgaben sowie beispielsweise auch als Partner des Onkologischen Zentrums (UCC) durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert. Beide Qualitätssiegel richten ihr Augenmerk eher auf formale Abläufe in der Strahlentherapie, wie beispielsweise die reibungslose Zusammenarbeit aller beteiligten Bereiche. Als einziges Testverfahren beschreibt die Prüfung durch die Bayerische Landesärztekammer dagegen besonders die Qualität der durchgeführten Strahlentherapie. Daher ist die Bestnote durch die Bayerische Landesärztekammer eine weitere, wichtige Auszeichnung für die Mitarbeiter der Klinik: "Gerade angesichts der aktuellen Diskussion über die Mengenregelung im deutschen Gesundheitswesen sollten sich die Krankenversicherungen, Patientenverbände, aber auch jeder einzelne Patient mehr für dieses Gütesiegel der Bayerischen Landesärztekammer interessieren. Es ist eines von wenigen Instrumenten, durch das nicht die Menge der durchgeführten medizinischen Leistungen, sondern vor allem deren Qualität beurteilt werden kann", erklärt Professor Kölbl.
 

 

IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 22.04.2013 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg