Home > Service > Aktuelles
2. August 2012

Aktuelle Stellungnahme zur Lebertransplantation 21 Uhr

Der Vorstand des Universitätsklinikums Regensburg hat heute an einem Treffen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst teilgenommen und anschließend eine gemeinsame Presseerklärung abgegeben zum Verdacht auf Manipulation von Krankendaten bei Lebertransplantationen am Uniklinikum Regensburg.

Nachdem erste Ergebnisse der internen Überprüfungen Unstimmigkeiten aufgezeigt haben und das Uniklinikum Regensburg Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Regensburg gestellt hat, hat diese heute die Ermittlungen aufgenommen.

Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch hat den Klinikvorstand aufgefordert zu prüfen, ob der zuständige Klinikdirektor seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist. Darüber hinaus hat er dem Uniklinikum dringend empfohlen, das Beschäftigungsverhältnis ruhen zu lassen, bis dies geklärt ist.   

Das UKR nimmt seine Verantwortung für die schnellstmögliche, umfassende Aufklärung sehr ernst und arbeitet eng mit den zuständigen Behörden zusammen. Insbesondere unterstützt das UKR die Staatsanwaltschaft bei ihrer Arbeit.  

Auf ausdrücklichen Wunsch der Staatsanwaltschaft kann das Universitätsklinikum bis auf weiteres keine Informationen zu den Sachverhalten der laufenden Ermittlungen geben. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und verweisen bei konkreten Anfragen an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Regensburg.
IMPERIA::alt_image_home
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 24.08.2012 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Eingangsbereich
Universität Regensburg