Home > Patienten / Besucher > Klinikaufenthalt > Seelsorge > Abschiedsraum
Ökumenische Seelsorge

Dem Abschied einen Raum geben

< zurück zu Seelsorge

Abschiedsraum (Bauteil A, 1.UG)

Neben Heilung, Behandlung, Genesung und Neubeginn prägen auch Schmerz, Tod und Trauer das Bild einer Klinik. Der Abschiedsraum soll Angehörigen ermöglichen, diese traurigen Aspekte in einem würdigen Rahmen zu erleben, in einer geschützten Atmosphäre von ihren Verstorbenen Abschied zu nehmen, der eigenen Trauer und dem Schmerz angemessen Raum und Zeit zu geben.

Entlang einer linksdrehenden Wand gelangt der Besucher in einen Raum, dessen einheitlich lasierte Wandschale ihm festen Halt bietet. Der Raum nimmt den Gast gewissermaßen an der Hand und führt ihn hinein.
Der Eindruck eines ovalen Raumes beim Eintreten setzt sich im Inneren weiter fort: Der Besucher gerät nicht in eine enge Sackgasse, sondern erfährt eine organische weiche Rundung, spiralförmige Drehung oder Wendung, die ihn später wieder nach außen begleitet. Diese ist aber nicht immer real, sondern teilweise nur über den Farb- und Materialwechsel am Boden und Decke wahrnehmbar. Harte unverrückbare Grenzen lösen sich in weiche imaginäre auf: Der Raum scheint von einer spiralförmigen Bewegung durchdrungen zu sein, die dem Raum Höhe und Tiefe vermittelt.

Entwurf und Realisierung: Werner Mally,
Christian Rampl (Architekt)
Farbgebung: Bernhard Blank
Fotografie: Siegfried Wameser 

 

< zurück zu Seelsorge

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 10.07.2016 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube