Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Medizinische Leistungen > Fußchirurgie
Spektrum Unfallchirurgie

Fußchirurgie

 

Der Fachbereich Fußchirurgie in der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des UKR umfasst alle Verletzungen und degenerative Erkrankungen des Fußes und des Sprunggelenks.

Der Fuß ist hochkomplex aufgebaut. Durch die besondere Anatomie des Fußskeletts mit Längs- und Quergewölbe und den hochspezialisierten Sprunggelenken (oberes und unteres Sprunggelenk) wird die Grundlage des aufrechten Ganges und des sicheren aufrechten Stehens geschaffen.

Das gesamte therapeutische Spektrum der Fuß- und Sprunggelenksverletzungen, begonnen bei OSG-Luxationsfrakturen über Pilon-, Talus- und Calcaneusfrakturen bis hin zu Traumata im Bereich der Chopard- oder Lisfrancgelenkreihe, wird durch die Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie des UKR abgedeckt. Darüber hinaus werden alle Sehnen- und Bandverletzungen (u.a. Achillessehne, Tibialis anterior / posterior, Außenbänder) je nach Notwendigkeit operativ oder konservativ behandelt.

Besonderes Augenmerk liegt auf komplexen und offenen Verletzungen. Zur Deckung der Defekte arbeiten wir eng mit dem plastisch-rekonstruktiven Bereich zusammen.
Nicht selten erleiden Patienten komplexe Fußverletzungen im Rahmen einer schwersten Mehrfachverletzung (Polytrauma), wobei gerade die Fußverletzungen nach der Akutphase für die Lebensqualität entscheidend sein können. Somit ist eine diffizile Therapie einer jeden Fußverletzung, ob Monotrauma oder aber im Rahmen eines Polytraumas, notwendig.

 

Komplexes Fußtrauma mit osteosynthtischer Versorgung
Komplexes Fußtrauma mit osteosynthtischer Versorgung

 
Neben der Versorgung der akuten Verletzung ist die Therapie der degenerativen Erkrankungen des Sprunggelenkes und des Fußes, sei es posttraumatisch oder idiopatisch, ein Fokus des Bereiches Fußchirurgie.

Auch hier wird das gesamte Spektrum der therapeutischen Möglichkeiten abgedeckt. Am Sprunggelenk reicht dies von der Arthroskopie mit Debridement, arthroskopischem ventralem Tibiaresurfacing über knorpelrekonstruktive Eingriffe, einschließlich der matrixgestützten Chondrozytentransplantationen (MACT) bis hin zur Sprunggelenksendoprothese.

Weiterhin werden Arthrodesen, insbesondere im Bereich der Fußwurzel bei primären oder posttraumatischen Arthrosen, sowie Korrekturarthrodesen bei der Charcot-Erkrankung durchgeführt.


Arthroskopie des Sprunggelenks
Arthroskopie des Sprunggelenks
Endoprothese des Sprunggelenks
Endoprothese des Sprunggelenks

 

Am Vorfuß wird das gesamte Spektrum der korrigierenden Eingriffe bei Hallux valgus, Metatarsalgien oder aber Hammerzehen angeboten. Die Patienten werden im Rahmen der Fußsprechstunde postoperativ weiter begleitet.

Durch das synergistische Zusammenarbeiten der niedergelassenen Kollegen mit der operierenden Fachabteilung wird die bestmögliche postoperative Nachbehandlung für unsere gemeinsamen Patienten ermöglicht. Die enge Kooperation mit z. B. Orthopädieschuhmachern in der Sprechstunde stellt einen wichtigen Teil der Rundumversorgung bei Fußproblemen dar.

 

 

Ansprechpartner:
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 07.09.2015 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg