Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Informationen für Ärzte > Facharzt- und Schwerpunktausbildung
Informationen für Ärzte

Unfallchirurgische Weiterbildung

Die Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie bietet zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Nach der Weiterbildungsordnung von 2004 sind folgende Weiterbildungsgänge möglich:
  • 24 Monate Basisweiterbildung (inkl. Notfallaufnahme und Intensivmedizin) 
  • 36 Monate zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie (Rotation für orthopädisches Jahr vorhanden)
  • 48 Monate zum Facharzt Plastische und Ästhetische Chirurgie im Zentrum PHW 
  • 36 Monate Zusatzbezeichnung Handchirurgie im Zentrum PHW

 
Ebenfalls zu erwerben sind die Zusatzbezeichnungen:

  • spezielle Unfallchirurgie

Die aktive Teilnahme am Notarztdienst ist möglich und damit der Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin.

Weiterbildungsberechtigte Ärzte der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie:

Prof. Dr. med. Michael Nerlich,<br>Weiterbildungsberechtigter für Unfallchirurgie
Prof. Dr. med. Michael Nerlich,
Weiterbildungsberechtigter für Unfallchirurgie

 

Abteilung für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie:

Prof. Dr. Dr. med. Lukas Prantl,<br>Weiterbildungsberechtigter für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Prof. Dr. Dr. med. Lukas Prantl,
Weiterbildungsberechtigter für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

 

Notaufnahme:

Dr. med. Michaela Huber,<br>Weiterbildungsberechtigte für Notfallaufnahme (6 Monate)
Dr. med. Michaela Huber,
Weiterbildungsberechtigte für Notfallaufnahme (6 Monate)
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 29.08.2016 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube