Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Forschung > Labor für Experimentelle Unfallchirurgie
Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie

Labor für experimentelle Unfallchirurgie

Im Labor für experimentelle Unfallchirurgie erforschen wir die Grundlagen und Zusammenhänge der Erkrankungen des Bindegewebsapparates.
Unser Antrieb sind die klinischen Probleme. Die Suche nach Erklärungen und Lösungen erfolgt  im Labor mit unterschiedlichen experimentellen Strategien und in enger Zusammenarbeit als multidisziplinäres Team.
Unser Hauptbereich ist die Regenerative Medizin des Bindegewebes.
Unser Hauptziel ist es, das therapeutische Potential der Stammzellen freizusetzen durch  konstruktive Aufklärung der genetischen Programme, Erforschung spezifischer Signalwege und biomechanischer Faktoren, welche die Stammzellfunktionen regulieren.

Denitsa Docheva wurde Ende der 70er Jahre in Bulgarien geboren. Nach dem Besuch eines naturwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Biologie, Chemie und Englisch studierte sie die Fächer Biologie und Chemie an der Fakultät für Naturwissenschaften in Plovdiv und schloss beide Studiengänge mit dem Master ab. Danach erhielt sie ein angesehenes PhD Stipendium am Max-Planck Institut für Biochemie in der Abteilung für molekulare Medizin in Martinsried. Seit 2005 arbeitete sie an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilian Universität, München, wo sie 2012 im Fach Experimentelle Chirurgie habilitierte. Im September 2016 wurde sie zum Professor für Experimentelle Unfallchirurgie an der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie  Regensburg ernannt.
Denitsa Docheva wurde Ende der 70er Jahre in Bulgarien geboren. Nach dem Besuch eines naturwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Biologie, Chemie und Englisch studierte sie die Fächer Biologie und Chemie an der Fakultät für Naturwissenschaften in Plovdiv und schloss beide Studiengänge mit dem Master ab. Danach erhielt sie ein angesehenes PhD Stipendium am Max-Planck Institut für Biochemie in der Abteilung für molekulare Medizin in Martinsried. Seit 2005 arbeitete sie an der Medizinischen Fakultät der Ludwig-Maximilian Universität, München, wo sie 2012 im Fach Experimentelle Chirurgie habilitierte. Im September 2016 wurde sie zum Professor für Experimentelle Unfallchirurgie an der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie Regensburg ernannt.
Peter Angele wurde Ende der 60er Jahre in Bingen geboren. Nach dem Besuch des naturwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Biologie und Mathematik studierte er Humanmedizin an der Universität Ulm. Anschließend war er als Assistenzarzt und Oberarzt in der Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg beschäftigt. Seit 2008 ist er als Partner im sporthopaedicum Regensburg, einer Spezialklinik für Gelenkverletzungen, beschäftigt. Zudem bekleidet er eine W2-Professur für Unfallchirurgie mit Schwerpunkt „regenerative Gelenktherapie“, die ihm 2010 verliehen wurde. Neben einer Vielzahl von Auszeichnungen und einer hohen Anzahl an Publikationen im klinischen, sowie Grundlagen experimentellen, sowie translatorischen Bereich der Gelenkchirurgie ist er seit 2015 Präsident der deutschsprachigen Arthroskopiegesellschaft „AGA“ und zudem Direktor des FIFA Medical Centers für Fußballmedizin Regensburg.
Peter Angele wurde Ende der 60er Jahre in Bingen geboren. Nach dem Besuch des naturwissenschaftlichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Biologie und Mathematik studierte er Humanmedizin an der Universität Ulm. Anschließend war er als Assistenzarzt und Oberarzt in der Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg beschäftigt. Seit 2008 ist er als Partner im sporthopaedicum Regensburg, einer Spezialklinik für Gelenkverletzungen, beschäftigt. Zudem bekleidet er eine W2-Professur für Unfallchirurgie mit Schwerpunkt „regenerative Gelenktherapie“, die ihm 2010 verliehen wurde. Neben einer Vielzahl von Auszeichnungen und einer hohen Anzahl an Publikationen im klinischen, sowie Grundlagen experimentellen, sowie translatorischen Bereich der Gelenkchirurgie ist er seit 2015 Präsident der deutschsprachigen Arthroskopiegesellschaft „AGA“ und zudem Direktor des FIFA Medical Centers für Fußballmedizin Regensburg.
Mehr Info:
Ansprechpartner:
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 24.03.2017 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube