Home > Kliniken und Institute > Unfallchirurgie > Aktuelles > Highlights-Rückblick
Highlights der Vergangenen Jahre

Rückblick der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie

  

P.A.R.T.Y. im Universitätsklinikum Regensburg

Als erstes Klinikum in Bayern bietet das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ein Präventionsprogramm für Jugendliche zur Unfallvermeidung an. Hautnah erleben die Jugendlichen, welchen langwierigen Heilungsweg man nach einem schweren Unfall im Krankenhaus zurücklegen muss.

Unfälle durch Alkoholexzesse und Drogeneinfluss bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nehmen zu – ein Phänomen, mit dem auch die Unfallchirurgie des Universitätsklinikums immer wieder konfrontiert wird. Was Betroffene und Angehörige hier durchmachen, ist vielen nicht bewusst, wenn sie es beim Feiern übertreiben. Doch nicht nur der hemmungslose Umgang mit Suchtmitteln führt oft zu schweren Verletzungen. Auch Überschätzung und Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr können langwierige und gravierende Folgen mit sich bringen.

An diesem Punkt setzt das in Amerika bereits erfolgreich umgesetzte Präventionsprogramm „P.A.R.T.Y.“ an. Der Name steht für “Prevent Alcohol and Risk Related Trauma in Youth”. Das Projekt wurde auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) nun auch in Deutschland gestartet, in Bayern wird es erstmals durch das Universitätsklinikum Regensburg durchgeführt. „Uns ist es ein großes Anliegen, Jugendliche für die Folgen von schweren Unfällen zu sensibilisieren. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit P.A.R.T.Y.  speziell auf junge Erwachsene zugeschnittene Präventionsmaßnahmen vor Ort im Krankenhaus anbieten können“, so Professor Dr. Michael Nerlich, Leiter der Abteilung für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg.

Von der Notaufnahme bis zur Reha

Der Auftakt des Projekts fand am 19.02.2014 mit einer neunten Klasse der Albert-Schweitzer-Realschule statt. Nach einem Vortrag durch Mitarbeiter der Regensburger Polizei zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr ging es für die Jugendlichen in die Interdisziplinäre Notaufnahme des UKR. Dort mussten die Schüler sogleich selbst Hand anlegen und einen „verletzten“ Mitschüler mittels eines so genannten Spineboards vom Rettungswagen in den Schockraum bringen. Vor Ort erfuhren sie alles rund um die ersten notärztlichen Schritte und prüften ihren Mitschüler mit Hilfe eines Ultraschallgeräts auf Verletzungen. Anschließend lernten die Schüler eine Intensivstation des UKR und deren eigene Welt aus Geräuschen und Geräten kennen.

Sobald sich der Zustand eines Patienten stabilisiert hat, kann er in der Regel auf eine Normalstation verlegt werden. Im nächsten Programmabschnitt trafen die Schüler daher einen Traumapatienten, der ihnen mit seinen eigenen Erfahrungen Rede und Antwort stand.

Da es nach schweren Unfällen häufig auch zu Beeinträchtigungen im Bewegungsapparat kommt, auf die wiederum oft eine langwierige Reha-Phase folgt, ging es unter dem Motto „Dress like Trauma“ weiter in die Physiotherapie des Universitätsklinikums. Mittels medizinischer Hilfsmittel, wie beispielsweise Orthesen und Halskrausen, erfuhren die Schüler, wie es sich anfühlt, sich nach einem Unfall nur noch eingeschränkt bewegen zu können.

Abgerundet wurde das Programm durch ein Gespräch mit einer Ex-Traumapatientin, die selbst erst 15 Jahre alt ist. Nach einem alkoholbedingten Sturz von einer Brücke hatte sie sich schwerste Verletzungen zugezogen.

Bewerbungsmöglichkeiten für Schulklassen

Das Universitätsklinikum Regensburg bietet im Rahmen des P.A.R.T.Y.-Programms 2016 vier Termine an. 

06.04.2016
15.06.2016
12.10.2016
23.11.2016 

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen und alle Termine sind bereits belegt.

Das Programm dauert jeweils von 9:30 bis circa 15:30 Uhr.

Weitere allgemeine Informationen zum P.A.R.T.Y.-Programm gibt es auch unter www.partyprogram.de.

 

______________________________________________________________________

DKOU 2015
Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
Berlin 20. - 23. Oktober

Hinterm Horizont geht’s weiter…

Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie 2015

______________________________________________________________________

Summer School der DGOU  

Die Summer School der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) fand von 22. – 23.09.2014 unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Nerlich (Vizepräsident DGU) am Universitätsklinikum in Regensburg statt.

Vorprogramm Summer School 2014

Sponsoren

Einladung Studierende

______________________________________________________________________

91. Jahrestagung der Vereinigung Bayerischer Chirurgen

Vom 23. - 25. Juli 2014 fand die diesjährige Jahrestagung der Vereinigung Bayerischer Chirurgen in Bad Kissingen statt.
Seit 1971 verleiht die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V. auf ihrer Jahrestagung den Otto Goetze-Preis für den inhaltlich und rhetorisch besten Vortrag eines nichthabilitierten Chirurgen.
Der diesjährige Otto Goetze-Preis für Klinische Forschung, dotiert mit   2.000,- €, wurde an Dr. Matthias Koch, Assistenzarzt der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, für
Früherkennung einer akuten Nierenschädigung mittels Urin-Marker TIMP-2 und IGFBP7 bei chirurgischen Intensivpatienten innerhalb 6 Stunden postoperativ
vergeben.                                                                                                              Die Arbeit entstand während der intensivmedizinischen Rotation in Zusammenarbeit mit Dr. med. Ivan Göcze, Oberarzt Operative   Intensivstation 90. 

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Dr. Matthias Koch
Dr. Matthias Koch

______________________________________________________________________

Universitätsklinikum Regensburg gründet Klinik für Unfallchirurgie

Die Abteilung für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Regensburg (UKR) wurde am 1. März 2014 zu einer eigenständigen Klinik umstrukturiert.
Klinikdirektor wird der bisherige Abteilungsleiter Professor Dr. med. Michael Nerlich.

Pressemitteilung

Professor Dr. med. Michael Nerlich
Professor Dr. med. Michael Nerlich

______________________________________________________________________

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 21.04.2016 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg