Home > Kliniken und Institute > Nephrologie > Informationen für Patienten und Ärzte > Nierenlebendspende
Abteilung für Nephrologie

Nierenlebendspende

Eine Nierentransplantation kann mit der Niere eines verstorbenen Spenders (postmortale Spende) oder eines lebenden Spenders erfolgen (so genannte Nierenlebendspende).

Potentielle Nierenspender werden nach entsprechender Aufklärung auf ihre Eignung für die Spende in der Abteilung für Nephrologie am Universitätsklinikum Regensburg untersucht. Internistischer Programmverantwortlicher ist Prof. Dr. Carsten Böger. 

Der eigentliche Eingriff der Nierenlebendspende erfolgt in einem hochqualifizierten Team der Klinik und Poliklinik für Chirurgie. Chirurgischer Programmverantwortlicher ist PD Dr. Stefan Farkas.

Nach dem Eingriff erfolgt die lebenslange Nachsorge in der Abteilung für Nephrologie.

Jährlich werden am Universitätsklinikum Regensburg rund 10 bis 25 Nierenlebendspenden in volllaparoskopischer Entnahmetechnik durchgeführt.

 

 

Internistischer Programmverantwortlicher Lebendnierenspende

Internistischer Programmverantwortlicher Lebendnierenspende
    Kontaktdaten
Priv.-Doz. Dr. Daniel Zecher Priv.-Doz. Dr. Daniel Zecher
Telefon: 0941 944-7301
E-Mail: daniel.zecher@ukr.de

 

Chirurgischer Programmverantwortlicher Lebendnierenspende

Chirurgischer Programmverantwortlicher Lebendnierenspende
    Kontaktdaten
Priv.-Doz. Dr. Christina Hackl Priv.-Doz. Dr. Christina Hackl
E-Mail: christina.hackl@ukr.de

Titel Erstellt am Dateigröße Dateityp
Aufklärungsbogen - mit detaillierten Informationen zur Nierenlebendspende 25.06.2014 116.4 KB pdf
© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 17.05.2017 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube