Home > Kliniken und Institute > Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie > Allgemeine Informationen > Geschichte
Wie alles begann auf einem grünen Hügel
mit Blick auf den Dom

Historie

Uniklinikum Regensburg mit Zahnklinik im Vordergrund rechts

Die Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Universität Regensburg ist ein untrennbarer Bestandteil der Zahn-Mund-Kieferheilkunde und versteht sich als Brückenglied zwischen der Zahnmedizin und der Humanmedizin. Die Geschichte der 1984 gegründeten Zahn-, Mund- und Kieferklinik ist eng mit der Entwicklung des Lehrstuhls für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie verbunden.

Das Fachgebiet Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie als integraler Bestandteil der ZMK hat als die erste Betten führende Station an der Universität Regensburg Pionierarbeit geleistet.

Von den Erfahrungen, die damals gesammelt wurden, konnte das 1992 im sogenannten "2. Bauabschnitt" nachgewachsene Klinikum profitieren.

Die Sonderstellung, die unsere Abteilung als eigenständiges Fachgebiet der Zahnmedizin als auch Humanmedizin einnimmt, spiegelt sich auch in der räumlichen Lage am Klinikum wieder. So befinden sich die Poliklinik und unser ambulantes Operationszentrum im Erdgeschoss der Zahnklinik. Unsere Bettenstation und die Operationssäle für stationäre Behandlungen sind ins Hauptklinikum integriert.

Einen detaillierten Abriss über die turbulente Entstehungsphase und die geschichtliche Entwicklung der Klinik für MKG-Chirurgie finden Sie in unserer Chronik, die anlässlich der 20-Jahr-Feier der Studentenausbildung am Zahnklinikum der Universität Regensburg entstand.

 

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Datenschutz
Letzte Aktualisierung: 11.09.2017 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg
Facebook
Twitter
Youtube