Home > Kliniken und Institute > Kieferorthopädie > Informationen für Patienten > Behandlungsspektrum > Herausnehmbare kieferorthopädische Apparaturen
Poliklinik für Kieferorthopädie

Herausnehmbare kieferorthopädische Apparaturen

< zurück zu Behandlungsspektrum

 

Kieferorthopädische Frühbehandlung

Eine kieferorthopädische Frühbehandlung umfasst die frühzeitige Erkennung und Behandlung von Zahnfehlstellungen, die das Kieferwachstum und die Gebissentwicklung negativ beeinflussen können.
Nach Durchbruch aller Milchzähne ist eine kieferorthopädische Untersuchung empfehlenswert.
Die Frühbehandlung sollte erst dann beginnen, wenn die Mitarbeit seitens des Kindes besteht.
Die Frühbehandlung wird in den meisten Fällen mit herausnehmbaren Apparaturen durchgeführt.
Gelegentlich ist der Einsatz festsitzender Apparaturen erforderlich.

 

Plattenapparaturen

Diese Geräte werden separat in Ober- und Unterkiefer eingesetzt und können viele verschieden Aufgaben übernehmen.

 

Bionator

Ein Bionator ist eine einteilige Apparatur, die gleichzeitig den Ober- und Unterkiefer beeinflussen kann. Er sorgt während des Wachstums für eine Lagekorrektur der Kiefer.

 

 

Mundvorhofplatte


Die Mundvorhofplatte sorgt bei kleinen Kindern auf einfache Art und Weise für eine Selbstregulierung der Zahnstellung. 
Sie dient vornehmlich der Abschirmung von Lippe oder Zunge. 

 

< zurück zu Behandlungsspektrum

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 13.01.2014 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg