Home > Kliniken und Institute > Innere Medizin II > Medizinische Leistungen > Spezialambulanz Pulmonale Hypertonie > Beschwerden
Spezialambulanz Pulmonale Hypertonie

Was verursacht eine Pulmonale Hypertonie für Beschwerden?

< zurück zu Spezialambulanz Pulmonale Hypertonie

Die Beschwerden bei Pulmonaler Hypertonie sind häufig unspezifisch, das heißt dass sie nicht direkt auf diese Erkrankung hinweisen. Oft kommen Atemnot, anfangs nur bei Belastung, später auch in Ruhe, Müdigkeit und Leistungsminderung vor. Wassereinlagerungen in den Unterschenkeln und eine Blaufärbung von Haut und Lippen können auf eine Pulmonale Hypertonie hinweisen. Da sich die Erkrankung oft schleichend entwickelt, ist aber auch eine lange beschwerdefreie Zeit mit nur sehr langsamer Abnahme der Leistungsfähigkeit möglich, so dass dies fälschlicherweise mit dem Älterwerden, Übergewicht oder anderen möglichen Ursachen erklärt wird. Wichtig ist, an die Erkrankung zu denken und bei Verdacht weitere Untersuchungen durchzuführen.

< zurück zu Spezialambulanz Pulmonale Hypertonie

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 31.05.2012 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg