Home > Kliniken und Institute > Innere Medizin I > Klinikteam / Mitarbeiter > Ärztlicher Dienst > Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling
Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling

curriculum vitae - Überblick

Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling

< zurück zu Ärztlicher Dienst

Prof. Dr. med. Martina Müller-Schilling

 

Direktorin der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I

Gastroenterologie, Endokrinologie, Rheumatologie und Infektiologie

 

Universitätsklinikum Regensburg 

Franz-Josef-Strauss-Allee 11, 93053 Regensburg

Tel: +49 941 944-7001

Email: sekretariat.mueller-schilling@ukr.de



Werdegang

Werdegang
Studium  1983-1989 Studium der Humanmedizin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Institute of Neurological Sciences, Glasgow (Großbritannien), University of Michigan (Henry Ford Hospital, Detroit, USA), 1991 Approbation 
Promotion,
Titel Dissertation 
1993 Promotion (Dr. med.) Universität Heidelberg, Note: „summa cum laude“
Thema: „Untersuchungen zur in vivo Knochenformation und –resorption am Modell der Defektheilung der Rattentibia“ 
Habilitation,
Titel Habilitationsschrift 
2001 Habilitation im Fach Humanmedizin, Universität Heidelberg
Titel: „Apoptose und das Tumorsuppressorgen p53 beim hepatozellulären Karzinom – Bedeutung für Tumorentstehung und Therapieresistenz“ 
Weiterbildung  1996 Fachärztin für Innere Medizin
1997 Fachkundenachweis Rettungsdienst
2004 Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie
2005 Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik
2006 Diabetologe DDG
2006 European Board of Gastroenterology
2011 Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
2012 Zusatzbezeichnung Infektiologie 
Auslandsaufenthalte  1989 University of Michigan (Henry Ford Hospital), Detroit/Michigan, USA
1999 Harvard Medical School, Boston, „Program for Medical Education“ 
 

Forschung

Forschung
Forschungsschwerpunkte  p53 Familie
Entzündung und Apoptose
Viruspersistenz von HBV und HCV und Apoptosesignalwege
Hepatozelluläres Karzinom
Leberschädigung und Apoptose
p53 Familie und akutes Leberversagen 
Preise  Julius - Wolff – Preis des Kuratoriums Knochengesundheit, 1991
Gerhard – Küntscher - Preis der Deutschen Gesellschaft f. Unfallchirurgie e.V., 1992
Preis der Kußmaul-Stiftung der Universität Heidelberg, 1999
Adolf-Kußmaul – Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, 2000
Preis der Stiftung „Beste Köpfe Regensburg“ , 2011
Förderung der Universität Bayern e.V. im Rahmen des Sonderprogramms „Neuberufene Professorinnen“

und zahlreiche Preise für Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen der Arbeitsgruppe 
 

< zurück zu Ärztlicher Dienst

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 10.07.2015 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg