Home > Kliniken und Institute > Anästhesiologie > Informationen für Patienten > Narkose / Prämedikationsambulanz
Informationen für Patienten

Narkose/Prämedikationsambulanz

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

Vor der Durchführung einer planbaren Allgemein- oder Regionalanästhesie werden Sie hier am Klinikum in der Prämedikationsambulanz ein ausführliches Gespräch mit einer Narkoseärztin oder einem Narkosearzt führen.

Für uns ist es dabei wichtig, möglichst genaue Informationen über Ihren aktuellen Gesundheitszustand und eventuell vorliegende Vorerkrankungen in Erfahrung zu bringen, damit wir die Narkose so sicher wie möglich für Sie durchführen können. Sollten Sie Unterlagen von früheren Krankenhausaufenthalten oder Untersuchungen oder einen Allergie- oder Herzpass besitzen, so bringen Sie diese bitte zum Narkosegespräch mit. Bitte halten Sie für uns auch eine vollständige Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, bereit. Bitte teilen Sie uns auf jeden Fall mit, falls es bei Ihnen oder bei Ihren Verwandten schon einmal Probleme bei einer Narkose gegeben hat.

Es ist möglich, dass sich während des Narkosegesprächs zeigt, dass aus Sicherheitsgründen vor der Durchführung einer Allgemein- oder Regionalanästhesie noch weitere Untersuchungen wie beispielsweise ein Belastungs-EKG notwendig sind. Wir werden dies im Einzelfall ausführlich mit Ihnen besprechen.

Sie als Patient haben beim Narkosegespräch die Möglichkeit, Ihre Fragen und Bedenken vor einer Narkose zu äußern. Selbstverständlich werden Sie von der Anästhesistin bzw. dem Anästhesisten ausführlich über die für Sie in Frage kommenden alternativen Anästhesieverfahren sowie den Ablauf und die möglichen Risiken bei der Durchführung einer Allgemein- oder Regionalanästhesie aufgeklärt.

 

© Universitätsklinikum Regensburg | Impressum | Disclaimer
Letzte Aktualisierung: 26.10.2012 | Online-Redaktion
Patienten/Besucher
Einweiser
Studierende
Wissenschaftler
Über uns
Beruf und Karriere
Universität Regensburg